Auckland: Nele Boek berichtet vom Rosehill College - Auckland (Nordinsel / Neuseeland)
Besucht uns auf:

Oh wie schön ist... Neuseeland!

Relativ kurzfristig (letztes Jahr habe ich mich tatsächlich noch nicht getraut, hätte also beinahe das genialste Abenteuer meines Lebens verpasst!!), habe ich mich im März diesen Jahres für einen dreimonatigen High School Aufenthalt im Ausland entschieden. Im Gespräch mit meinen Eltern kamen wir schnell auf Neuseeland, ein Land, was noch niemand von uns kannte, am anderen Ende der Welt. Im Internet über Neuseeland recherchiert, von Freunden Team! empfohlen bekommen - plötzlich ging alles ganz schnell.... Sehr spannend war die Nachricht, zu welcher Familie ich kommen würde, einige Wochen später war es dann endlich so weit: die netteste, fröhlichste neuseeländische Familie wurde meine Gastfamilie und ich ihre - fast echte – Tochter. Mit Nathan, 10, und Joshua, 6, hatte ich zwei tolle Brüder bekommen, mit denen ich bis zum letzten Augenblick gerne viel Zeit verbracht habe.

Doch zuerst hatte ich eine „preparation week“, das heißt vormittags Englisch- Unterricht mit allen Schülern von Team!, iSt und give und nachmittags tolle Ausflüge rund um unser neues zuhause Auckland. Vom Skytower über Outdoor-Klettern im Hochseilgarten bis zum Auckland Museum- mir hat alles Spaß gemacht!

Die eigentliche High School, das Rosehill College in Papakura (südlich von Auckland), war auch ein besonderes Erlebnis für mich. Die Kiwis haben nur sechs Schulfächer und so wirklich viel gelernt wie in Deutschland, habe ich ehrlich gesagt nicht. Allerdings hat mich so beeindruckt, dass das Lehrer-Schüler Verhältnis total freundschaftlich ist und  Fächer wie hospitality, pattern making und art design die Schulzeit schnell vergehen lassen. Die Wochen vergingen wie im Flug, absolut alle "Kiwis", denen ich begegnet bin, waren mir gegenüber offen und interessiert. Ich wurde zu vielen Partys eingeladen und habe tolle Kontakte auch mit anderen Ausländern geknüpft!

Super genial waren auch die Reisen, die ich in den drei Monaten machen konnte. Gesponsert vom Rosehill College, als Entschädigung für nicht stattfindende "outdoor education", ging es für 3 Tage (2 Nächte) nach Rotorua, Waitomo und Taupo. Außerdem ging es ein anderes mal zum nördlichsten Zipfel Neuseelands: Cape Reinga und, unter anderem, zu dem 90 Mile Beach. Es war alles so unglaublich schön!!

Nach Beendigung meiner College Zeit bin ich dann noch mit einer Freundin nach Wellington und alleine dann weiter nach Nelson geflogen. Die Gastfamilien dort hat team! für uns organisiert. So bekamen wir die Möglichkeit, einsame Strände und einsamen Urwald kennen zu lernen - atemberaubende Landschaften ohne Ende!

Mit 1600 Fotos im Gepäck habe ich nach dreieinhalb unglaublich schönen und beeindruckenden Monaten die Heimreise nach Deutschland angetreten.                                                                                                                                                                                               Doch eins ist sicher: Neuseeland und die Kiwis sind für immer in meinem Herzen! Vielen Dank! 

Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, so eine Reise ebenfalls anzutreten! Es lohnt sich absolut, denn es gibt nicht viele Möglichkeiten und vor allem Chancen, so unvergessliche Momente zu erleben, wie ihr sie hier erleben werdet!