Meine Zeit in Kanada! Kanada, Vancouver Island, Victoria – dort habe ich von September bis November gelebt und die schönsten und aufregendsten drei Monate meines Lebens verbracht. Ich habe, zusammen mit einem mexikanischen Mädchen, bei sehr lieben Gasteltern gelebt, die selber zwei Töchter haben. Dort habe ich mich sehr schnell eingelebt und direkt gut aufgehoben gefühlt. Wir sind oft zum Strand gefahren, haben Ausflüge in die Umgebung gemacht und abends zusammen Filme geguckt. Ein Highlight war auf jeden Fall als wir in Sooke zum Fischen aufs Meer hinausgefahren sind! Meine Gastschwester und ich wurden wie richtige Familienmitglieder aufgenommen und perfekt in das Familienleben integriert. Meine Familie hat nah an der Innenstadt und nah an der Schule gewohnt, sodass ich immer mit dem Bus fahren konnte und sehr flexibel war. Auch zur Schule bin ich mit dem Bus gefahren: Ich habe an der „Claremont Secondary School“ die 10. Klasse besucht. Die Schule in Kanada ist ganz anders als in Deutschland, hat mir aber um vieles besser gefallen! Am tollsten fand ich meinen Tanzkurs, in dem wir verschiedene Tanzstile ausprobiert haben und auch eigene Choreographien entwerfen konnten, und die „Spirit-Days“ wie Pyjama-Day oder Halloween. Auch die Aktivitäten in Schulsport-Teams haben total Spaß gemacht! Ich war im Volleyballteam und das war echt klasse: tolle Mädchen und ein spitze Mannschaftsgefühl. Es gibt so viel zu entdecken und erleben, dass man einfach alles mitmachen und genießen muss! So ein Auslandsaufenthalt ist eine tolle Gelegenheit um Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen. Auf meiner Schule gab es sehr viele Internationals aus allen Teilen der Welt. Ich habe an meiner Schule sehr viele Freunde unter den Mexikanern und Spaniern gefunden, obwohl ich Teil einer kanadischen Clique war. So war ich immer aktiv und habe mich auch an viele Sprachen gewöhnt, obwohl wir uns natürlich in erster Linie immer auf Englisch verständigt haben. :-) Am Ende war die Zeit viel zu schnell vorüber und der Abschied fiel echt schwer. Ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt mit denen ich in Kontakt bleiben möchte. Die Zeit, die ich in Victoria erlebt habe, werde ich nie vergessen und wird immer ein Teil von mir bleiben. Ich bin unendlich glücklich, dass ich diese Erfahrung machen konnte. Ich empfehle einen Auslandsaufenthalt in Kanada jedem, der neue Menschen und Städte kennenlernen möchte und in ein neues Leben eintauchen möchte. Die Menschen in Kanada sind offen gegenüber allem, probieren gerne Neues aus und genießen jeden Tag. Ein tolles Land mit unendlich vielen Möglichkeiten – auf jeden Fall aber ein wunderschönes zweites Zuhause. Corinna Theißen
Besucht uns auf:

Hier finden Sie interessante Erfahrungsberichte zum Thema Meine Zeit in Kanada! Kanada, Vancouver Island, Victoria – dort habe ich von September bis November gelebt und die schönsten und aufregendsten drei Monate meines Lebens verbracht. Ich habe, zusammen mit einem mexikanischen Mädchen, bei sehr lieben Gasteltern gelebt, die selber zwei Töchter haben. Dort habe ich mich sehr schnell eingelebt und direkt gut aufgehoben gefühlt. Wir sind oft zum Strand gefahren, haben Ausflüge in die Umgebung gemacht und abends zusammen Filme geguckt. Ein Highlight war auf jeden Fall als wir in Sooke zum Fischen aufs Meer hinausgefahren sind! Meine Gastschwester und ich wurden wie richtige Familienmitglieder aufgenommen und perfekt in das Familienleben integriert. Meine Familie hat nah an der Innenstadt und nah an der Schule gewohnt, sodass ich immer mit dem Bus fahren konnte und sehr flexibel war. Auch zur Schule bin ich mit dem Bus gefahren: Ich habe an der „Claremont Secondary School“ die 10. Klasse besucht. Die Schule in Kanada ist ganz anders als in Deutschland, hat mir aber um vieles besser gefallen! Am tollsten fand ich meinen Tanzkurs, in dem wir verschiedene Tanzstile ausprobiert haben und auch eigene Choreographien entwerfen konnten, und die „Spirit-Days“ wie Pyjama-Day oder Halloween. Auch die Aktivitäten in Schulsport-Teams haben total Spaß gemacht! Ich war im Volleyballteam und das war echt klasse: tolle Mädchen und ein spitze Mannschaftsgefühl. Es gibt so viel zu entdecken und erleben, dass man einfach alles mitmachen und genießen muss! So ein Auslandsaufenthalt ist eine tolle Gelegenheit um Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen. Auf meiner Schule gab es sehr viele Internationals aus allen Teilen der Welt. Ich habe an meiner Schule sehr viele Freunde unter den Mexikanern und Spaniern gefunden, obwohl ich Teil einer kanadischen Clique war. So war ich immer aktiv und habe mich auch an viele Sprachen gewöhnt, obwohl wir uns natürlich in erster Linie immer auf Englisch verständigt haben. :-) Am Ende war die Zeit viel zu schnell vorüber und der Abschied fiel echt schwer. Ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt mit denen ich in Kontakt bleiben möchte. Die Zeit, die ich in Victoria erlebt habe, werde ich nie vergessen und wird immer ein Teil von mir bleiben. Ich bin unendlich glücklich, dass ich diese Erfahrung machen konnte. Ich empfehle einen Auslandsaufenthalt in Kanada jedem, der neue Menschen und Städte kennenlernen möchte und in ein neues Leben eintauchen möchte. Die Menschen in Kanada sind offen gegenüber allem, probieren gerne Neues aus und genießen jeden Tag. Ein tolles Land mit unendlich vielen Möglichkeiten – auf jeden Fall aber ein wunderschönes zweites Zuhause. Corinna Theißen